{DE} Food Diary USA! #1 – Flug

Wer mir auf Instagram folgt hat bestimmt schon bemerkt, dass ich Urlaub in den USA gemacht habe – genaugenommen im Westen. Wir (meine Mutter , mein Vater, Bruder und ich) haben uns ein Wohnmobil gemietet und sind an der Westküste langgetourt. Unser erster Stop war Los Angeles, danach haben wir Boulder City, Las Vegas, San Francisco und Malibu (und noch viel mehr) angesteuert bis wir am Ende wieder nach L.A. zurückgekehrt sind. Meine Eltern waren sehr skeptisch wie es für mich als Veganerin da drüben so werden würde und hatten Angst Stunden damit verbringen zu müssen für mich etwas zu essen zu finden. Total unbegründet, wie es sich herausgestellt hat. Wenn du auch vor so einem Problem stehst oder dich einfach dafür interessierst was ich dort drüben alles so verschlungen habe, bleib dran!

Der Flug

Unser Flugzeug startete am Sonntag (22.3.15) um 6.20 vom Bremer Airport, also mussten wir recht früh aufstehen – genauer: um 3 Uhr, um 4 Uhr fuhren wir dann zum Flughafen. Ich habe meinen letzten Abend hier mit Freunden verbracht, deshalb war ich erst spät im Bett. Als mein Wecker dann geklingelt hat hatte ich noch gar keinen Hunger, also ab ich auch erstmal nicht gefrühstückt. Ich hatte mir am Tag vorher schon Overnight Oats vorbereitet und dafür auch Erdbeeren geschnitten, das habe ich dann alles in eine leere Box von getrockneten Rosinen gepackt und mitgenommen. Es hat sich herausgestellt, dass das eine meiner besten Ideen überhaupt war! Alle Shops und Cafès/Imbisse/Bistros am Flughafen hatten noch zu und ich wusste,dass ich bevor wir in Amsterdam landen nicht mehr an veganes Essen kommen würde.

Entschuldigt das schreckliche Bild, hab vergessen vorher eins zu machen, uuuups.

DSCN1144

Auf dem Flug nach Amsterdam wurde Frühstück serviert – Käse-Sandwich. Ich glaube es ist nicht nötig zu erwähnen, dass ichs nicht gegessen hab. Das war aber auch nicht weiter schlimm, weil ich noch total satt vom Oatmeal war. Ich habe mir den einstündigen Flug damit vertrieben Musik zu hören, aus dem Fenster zu gucken und zu versuchen nicht einzuschlafen, weil ich lieber auf dem 11-stündigen Flug nach L.A. schlafen wollte.

Am Amsterdam Schiphol Airport war ich immer noch nicht hungrig, also während meine Familie sich irgendwo etwas zum frühstücken besorgt haben hab ich einen Vanilla Rooibos Tea (Lieblingstee!) von Starbucks getrunken und die zwei Stunden Aufenthalt mit Parfüm testen, die Schoko-Bar angucken und die anderen Food-Stores durchstöbern verbracht. Kurz vorm Boarding hab ich dann doch noch mein Hummus-Toast gegessen (aber vergessen ein Bild zu machen hehe).

tumblr_nmmzqnHdrT1rwphw0o1_400

Schon kurz nach dem wir gestartet sind gab es den ersten Snack – gesalzene Mandeln. Aber wirklich mehr Salz als Mandeln. Ich hab ein paar gegessen und den Rest meiner Mutter gegeben, etwas Sakz ist ja ok, aber das war echt too much. Ungefähr eine Stunde später hatte ich aber wieder Hunger und hab meine Cherry-Tomaten und Paprika gesnackt. Ich hab ne Menge Essen mitgenommen, erst ein paar Tage vorher hat mir eine Freundin, deren Mutter auch Veganerin ist, erzählt dass die Fluggesellschaft ihr Essen vergessen hat. 11 Stunden hungern wäre für mich ein Albtraum, also bin ich lieber vorbereitet. Besser Vorsicht als Nachsicht. Ich hatte zwei Hummus-Toast, Cherry-Tomaten, Paprika, eine Tüte Nuss-Mix, getrocknete Mango und Apfelringe dabei.

tumblr_nmn041qzJQ1rwphw0o1_540

Zwei Wochen bevor wir geflogen sind hab ich bei unserer Airline – wir sind übrigens mit Delta Airlines geflogen – angerufen und nach veganem Essen gefragt. Die Frau, mit der ich telefoniert habe, war sehr nett und veganes Essen war kein Problem. Um ungefähr 12.30 gab es auch schon Mittagessen, ich hab meins vor allen anderen Leuten bekommen, da fühlt man sich schon etwas komisch haha. Es gab penne pepperonata mit Veggies (Oliven, Paprika, Spargel, Bohnen, Tofu), es war überraschenderweise sehr lecker! Dazu gabs noch Brot, einen Fruchtsalat und einen kleinen Sidesalad, der ohne Dressing,also sehr trocken, war, aber ich hab ihn trotzdem gegessen #getthemgreensin

tumblr_nmmzqnHdrT1rwphw0o2_1280

tumblr_nmmzqnHdrT1rwphw0o3_1280

11 Stunden sitzen kann sehr lang sein, besonders wenn man eine aktive Person wie ich ist. Ich langweile mich schnell, deshalb kann ich nicht einfah 11 Stunden rumsitzen, Musik hören und schlafen wie mein Bruder es getan hat. Übrigens konnte ich nicht mehr als ne Stunde schlafen, ging einfach nicht. Soviel zu meinen Plan. Meine zwei Zeitschriften hab ich in 40 Minuten verschlungen und meine Musik hat mich auch schnell gelangweilt. Ihr glaubt garnicht wie froh ich war, also ich entdeckt habe, dass auf dem TV (jeder hatte einen) seeeeehr viele tolle Filme waren, also hab ich den Rest des Fluges damit verbracht, alle drei Teile von Panem zu gucken!  Beim ersten Teil habe ich dann auch meine Apfelringe gegessen, ich kauf immer die von Seeberger, weil sie nicht extra gesüßt werden und auch kein Öl hinzugefügt wird.

tumblr_nmmzqnHdrT1rwphw0o4_1280

Etwas später (während Catching Fire) hab ich ne handvoll Nüsse gesanckt – ungesalzen und ohne Öl. Es war eine 200g Packung, ich hab sie mit meiner Mutti geteilt, aber es war trotzden viiiiiiel zu viel. Wir versuchen beide unseren Fett-Konsum klein zzu halten, also haben wir nichtmal die Hälfte gegessen. Es ist etwas kompliziert Lebensmittel mit in die USA zu bringen, also haben wir den Rest lieber an Bord gelassen. ICH HASSE VERSCHWENDUNG, aber es gab keine andere Möglichkeit :/

Story-Time: Vor zwei Jahren war ich mit meinen Eltern und zwei meiner besten Freundinnen (und gleichzeitig Cousinen) in Paris, wir sind mit Auto gefahren, insgesamt 8 Stunden. Eine meiner Freundinnen,Katharina, ist nicht ein einziges mal während der gesamten Fahrt aufgestanden. 8 STUNDEN LANG. Das ist was ich ne Blase aus Stahl nenne. Jedenfalls saß auf dem Flug nach L.A. ein Mädchen neben mir, dass den gesamten Flug über nicht einmal aufgestanden ist, sie kam nur rein, setzte sich, machte dieses Jalousieteil vom Fenster zu und hat dann 11 Stunden lang nur geschlafen, gegessen und getrunken. 11 Stunden. 11! Nur in den letzten 30 Minuten hat sie mal was anderes gemacht – sie hat ihren Schminkbeutel rausgeholt und ihr Make-Up aufgefrischt. Kann ich alles nicht verstehen, mir würde nach 11 Stunden alles wehtun. Neue Queen der Blasen.

Später wurde (überraschend) ein weiterer Snack serviert. Für mich gabs ein Sandwich miz Curry Paste und ein bisschen Gemüse, wieder vor allen anderen. Ich hab auch noch einen Fruchtsalad und einen Vanille-Pudding. Ich hab nur drei Bissen von dem Sandwich genommen – das war echt unerträglich. Dafür waren aber der Fruchtsalat und der Pudding echt lecker.

tumblr_nmmzqnHdrT1rwphw0o6_1280

Eine Stunde später wurde ich aber schon wieder hungrig und hab während ich Mockingjay geguckt habe die gesamte Tüte getrocknete Mango gegessen. Das war auch das letzte, was ich auf dem Flug gegessen hab, für mein zweites Hummus-Toast war ich nicht mehr hungrig genug.

tumblr_nmmzqnHdrT1rwphw0o7_1280

Leider sind wir 20 Minuten bevor ich mit Mockingjay durch wäre schon gelandet 😦  # cryy

Nachdem wir dann etwas später an unserem süßen, kleinen Motel angekommen sind haben wir uns lunner (late lunch/early dinner) bei einem chinesischen Restaurant/Imbiss geholt. Ich hatte  wok Nudeln mit etwas Soja-Sauce und Sriracha für nur 2$!

tumblr_nmn08oTNAU1rwphw0o1_540

An dem Tag haben wir nicht mehr viel gemacht, wir waren alle sehr müde (hallo jet lag) und erschöpft. Wir waren nur kurz etwas einkaufen, ich hab mir ein Pfund Erdbeeren gekauft und das als Abendsnack gefuttert.

Alles in allem war es ein recht gesunder Tag, obwohl ich eigentlich dachte es würde der ungesündeste von allen werden haha. Ich hab bereits geplant auf dem Rückflug spviel wie möglich von Staffel 1 von Game of Thrones zu gucken – freu mich jetzt schon drauf!

Love, Kim xx


IG @shadesofkim fitwithkim.tumblr.com fitwithkim@web.de
IG @shadesofkim fitwithkim.tumblr.com fitwithkim@web.de
Advertisements

3 thoughts on “{DE} Food Diary USA! #1 – Flug

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s