{DE} meine Hautpflegeroutine

Eine Sache, die ich schon immer haben wollte ist definitv reine Haut. Ich habe seit Jahren mit Unreinheiten zu kämpfen.. Versteh mich nicht falsch, ich hatte nie Akne oder ein Gesicht komplett voll mit Pickeln. Ich hatte immer nur ein paar Pickel über mein Gesicht verteilt und für mich wirkten diese riiiiiiesig. Und damit mein ich wirklich riesig. Ich glaube, anderen Leuten  sind sie nichtmal aufgefallen, aber für mich war es so es als wären da riesige blinkende Pfeile die auf jede kleinste Unreinheit zeigen. Ich habe alles versucht. Jeden Tipp den man im Internet findet. Ich habe jeden Morgen und Abend (und manchmal auch nochmal zwischendurch) 20 Minuten damit verbracht mein Haut zu pflegen. JA FAST EINE VERDAMMTE STUNDE PRO TAG. Ich habe so unglaublich viel Zeit damit verschwendet, mir YouTube Video á la „reine Haut in 7 Tagen“ reinzuziehen und selber Wunder-Gesichtsmasken anzurührern. Rückblickend habe ich hunderte Euros in Produkte inverstiert, die versprechen zu helfen, aber letztendlich alles nur noch schlimmer machen. Ich will mir garnicht vorstellen, wie sehr ich meiner Haut damals geschadet habe.

Nun, nachdem ich jahrelang mit meiner Haut gekämpft habe, habe ich endlich den richtigen Weg (für mich) gefunden. Ich mag meine Haut jetzt, auch wenn sie noch nicht perfekt rein ist, aber nah dran. Meine Hautpflege nimmt nicht mehr so viel Zeit ein und vorallendingen ist sie sehr günstig. Und damit meine ich wirklich günstig. Ihr werdet in diesem Post keine überteuerten oder gehypten Produkte sehen (auch wenn ich Lush vergöttere), da sind einfach keine. Ich gebe mein Geld jetzt lieber für andere Sachen aus – Konzerttickets, Urlaube, Schuhe, Trainingskleidung, ESSEN

Ich beginne meinen Tag immer damit meine Haut zu reinigen. Ich benutze schon seit Ewigkeiten, sogar schon vor meiner veganen Zeit, das Waschgel Meeresalge von alverde, für die, die alverde nicht kennen: Alverde ist eine deutsche Naturkosmetikmarke, die zu dm gehört. Fast alle ihre Produkte sind vegan, genauso wie fast alle Produkte in diesem Post. Ich glaube, hier sind nur noch zwei Produkte drin, die nicht vegan sind, die ich nur noch aufbrauchen will, bevor ich mir eine vegane Alternative besorge, Verschwendung macht ja auch keinen Sinn. Ich finde dieses Waschgel mega toll, es fühlt sich wirklich so an als würde meine Haut richtig sauber werden, wenn ich es benutze. Ich habe es zwischendurch mal für einen Monat oder so nicht benutzt,  weil ich sehen wollte, wie mein Gesicht reagiert, wenn ich es nur mit Wasser wasche, aber ich bin schnell zu meinem Waschgel zurückgekehrt, weil ich es einfach besser finde. Trotzdem suche ich momentan nach einem anderen Waschgel, weil mir das hier zu schnell leer geht. Ich muss es 1-2 mal pro Monat neu kaufen, und das ist mir zu viel Arbeit. Also wenn jemand einen guten und günstigen Tipp hat, schreib’s mir doch in die Kommentare!

2-3€
2-3€

Danach creme ich meine Haut ein. Ich benutze zwei verschiedene Cremes, eine für die Tage, wo ich kein Make-Up tragen will und eins für die Tage, an denen ich mich schminke. Eins von beiden ist getönt, ich benutze es als Make-Up, weil mir richtige Make-Ups einfach zu ‚schwer‘ sind. Ich liebe getönte Tagescreme von alverde (den Namen werdet ihr in diesem Post noch öfter lesen). Ich brauch nur eine Fingerspitze davon für mein gesamtes Gesicht. Ich benutze sie jetzt schon seit 2 Monaten (glaub ich jedenfalls) und sie ist immernoch fast voll! Sie deckt fast alle kleinen noch übrigen Unreinheiten (ich arbeite noch dran grrr) ab und pflegt die Haut gleichzeitig, win win! Wenn ich mal kein Make-Up trage benutze ich die Tagescreme Balance von neobio, gibt es im Aleco und wahrscheinlich auch noch in anderen Biomärkten. Sie ist auch vegan und Naturkosmetik. Übrigens, ob ein Produkt von alverde mal nicht vegan ist könnt ihr ganz einfach daran erkennen, dass auf der Rückseite keine vegan-Blüte ist.

Alverde <5€ , neobio 4-5€
alverde <5€ , neobio 4-5€

Nachdem ich geduscht habe creme ich meine Beine ein (und manchmal auch den ganzen Körper, aber dafür habe ich nur selten Zeit (#busychick). Ich benutze die Körpermilch Kakaobutter Hibiskus von, rate mal, alverde. Vegan, Naturkosmetik, günstig. NATÜRLICH bin ich ein Fan der Marke.

1-3€
1-3€

Ich habe die Angewohnheit andauernd meine Hände waschen zu müssen. Mindestens einmal pro Stunde. Und jeden Morgen und Abend mindestens 3 Minuten. Fast genauso schlimm ist es bei mir mit Handcreme. In der Schule benutz ich immer schöne Hände Handcreme von Yves Rocher. Das ist eins der Produkte, die nicht vegan sind. Glaub ich jedenfalls, ich habs nicht wirklich überprüft. Aber was ich weiß, ist, dass Yves Rocher zu der Firma Sanofi gehört, und Sanofi unterstützt immernoch Tierprodukte. Ich kanns kaum erwarten bis die Creme endlich leer ist, damit ich mir dann eine vegane kaufen kann (eigentlich ist sie auch schon fast leer WUHUUUU).

DSC_0083
2-3€

Eine andere Sache von Yves Rocher, die ich immernoch benutzte ist das fruchtige Peeling. Es riecht super und ich benutze es einmal pro Monat für mein Gesicht, und manchmal auch für eine Pediküre oder Maniküre. Trotzdem werde ich natürlich ein veganes Peeling kaufen, sobald es leer ist, oder ich probier mal ein DIY Peeling. Für meinen Körper benutze ich das Duschpeeling Kokosraspeln Lotusblüte von alverde. Es ist fast leer, aber ich werde es sicher nachkaufen!

alverde 2-3€, Yves Rocher ~2€
alverde 2-3€, Yves Rocher ~2€

Ich benutze zwei verschiedene Duschgels, beide von alverde. Das Vanille MandarineDuschgel benutz ich im Gym, das andere Zuhause. Ich mag beide, aber ich LIIIIIIIEBE den Geruch von dem mit Vanille und Mandarine, ich schnüffel immer daran bevor ich es benutze. Es macht süchtig. Das andere fühlt sich auf der Haut total toll an, ich könnte mich echt nicht für eins von beiden entscheiden, deshalb ist es perfekt, dass ich so beide nutzen kann 😉

beide 1-3€
beide 1-3€

Ich have viel darüber gelesen, Kokosnussöl für die Hautpflege zu benutzen. Als Make-Up Entferner, Creme, Waschgel… Ich hab alles versucht. Mein Augen-Make-Up ist wasserferst, deswegen hat Kokosöl es nur verschmiert, aber nicht entfernt. Als ich Kokosöl als Reiniger benutzt habe, fühlte ich mich immer als würde es nicht den ganzen ‚Schmutz‘ entfernen, da bevorzuge ich immernoch mein Waschgel. Das einzige was ich empfehlen kann ist, es als Creme zu benutzen. Ich hab das auch einige Monate lang gemacht und mochte es. Am Anfang dachte ich immer meine Haut würde davon zu ölig werden, aber das war nicht der Fall. Trotzdem habe ich es immer nur abends benutzt. Kokosöl als creme zu benutzen ist günstig, natürlich und leicht. Ich finde meine Cremes trotzdem noch besser, aber hin und wieder benutze ich auch mal Kokosöl, aber mittlerweile eher in meinen Haaren als auf meiner Haut.

?€
?€

Weil Kokosöl bei mir als Make-Up Entferner nicht funktioniert, brauche ich natürlich eine Alternative. Momentan benutze ich den Make-Up remover waterproof von Balea. Balea gehört auch zu dm und ich glaube der Make-Up Entferner ist auch vegan, die gesamte Marke aber nicht. Für mich funktioniert er echt gut und ich habe ihn schon tausenmal nachgekauft.

~1€
~1€

Das sind alle Produkte, die ich so auf meiner Haut benutze und seitdem ist sie auch echt besser geworden, wobei ich immernoch glaube, dass sich Ernährung viel stärker auf das Hautbild auswirkt als irgendwelche Produkte. Momentan gibt es leider keine Gesichtsmaske, die ich wirklich gut finde, aber ich habe vor kurzem eine DIY Idee auf YouTube gefunden, die ich bald ausprobieren, und natürlich darüber berichten werde.

Love,  Kim xx


IG @shadesofkim fitwithkim.tumblr.com fitwithkim@web.de
IG @shadesofkim fitwithkim.tumblr.com fitwithkim@web.de
Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s