{DE & EN} vegan school snack ideas

ES TUT MIR LEID! … mal wieder. Der letzte Beitrag ist schon ewig her und ich habe ehrlich gesagt auch keine gute Ausrede dafür. Ich habe einfach viel zu viel Zeit damit verbracht nichts zu tun, aber diese kreative Pause ( 😉 ) ist jetzt vorbei: Die Ferien stehen vor der Tür und 6 Wochen lang kann ich dann doch wieder nicht still sitzen. Auch wenn das nun der denkbar unlogischte Zeitpunkt für diesen Post ist kommt er jetzt, weil er schon mehrfach angefragt wurde.

scroll down for english version

Meine Brotdosen für die Schule haben sich in meinem Leben schon so oft gewandelt: Als meine Mutter sie in der Grundschule noch packte fand man tatsächlich noch Brote und etwas Obst drin (und eine zweite Brotdose mit Süßigkeiten, die ich immer großzügig an meine Freunde verteilte.. heute bekommen sie nichts mehr ab!). Ab der 5. Klasse sollte ich dann meine Brotdose selber packen und faul wie ich bin, habe ich oft nicht mal eine mitgenommen und mir lieber in der Cafeteria was gekauft. Wenn ich mal ein Toast dabei hatte war das schon ein Wunder. Dann kam irgendwann (so ca. in der 8. Klasse) die Phase wo ich UNBEDINGT abnehmen wollte und davon überzeugt war, das geht nur mit wenig Essen. Also war die Cafeteria ab jetzt für mich Tabu, vorallendingen die Schoki. Diese beiden mussten einen dieser stylischen Coffee-to-go-Becher mit pinken Leo-Aufdruck von Primark weichen, wo ich das Trinkloch zugeklebt habe und mir den Becher randvoll mit Früchten gefüllt habe… und das sollte den ganzen Tag reichen. Heute ist das mein Snack in der ersten Stunde.

Ab der 10./11. Klasse hat sich meine Brotdose dann wieder etwas gefüllt und mittlerweile bin ich ganz zufrieden mit meinen Portionen. Erst wars nur Brot mit einem Apfel, als das anfing mich zu langweilen habe ich mich auch gerne mal ein paar Minuten länger in die Küche gestellt und mir tollere Sachen eingepackt, von denen ich euch hier einige präsentieren möchte! Ich muss aber zugeben, passend zu meiner momentanen faulen Situation, habe ich momentan wenig Motivation mich extra in die Küche zu stellen um Schulessen zu machen. In diesen Tagen ist es dann doch wieder das Toast mit PB2 (wo nur noch ein Löffel drinne ist 😥 ) oder veganer Nutella geworden, welches ich in der letzten Sekunde noch mache und wodurch ich ziemlich oft zu spät komme (Platz 2 der häufigsten Zu-Spät-Kommer in Mathe!). Meine Empfehlung: Bereitet euer Essen immer abends schon zu! Nach den Ferien will ich dann auch wieder anfangen “bessere” Brotdosen zu packen, wo sicher auch oft diese Ideen drin landen werden!

Genug geschwafelt!

vegane gesunde Cookies mit nur drei Zutaten!

DSC_0910Ihr werdet in diesem Post sicher noch bemerken, dass der Grundgedanke hinter meinem Schulessen immer der selbe ist: eine Dose Früchte und eine Dose etwas mehr sättigendes. Das ist immer mein Basisplan für Tage, an denen ich sechs Stunden habe. Wenn ich acht Stunden, und somit eine Mittagspause, habe, nehme ich mehr mit. Lunch Ideen für die Schule kommen bald noch in einem seperaten Post!

Hier seht ihr meine heiß geliebten gesunden Cookies mit nur drei Zutaten. Sie sind ruck zuck fertig, man muss hinterher nicht viel abwaschen und sie sind super lecker… was will man mehr? Einfach am Abend vorher vorbereiten, über Nacht außerhalb des Kühlschranks in einer Brotdose lagern und morgens einpacken – fertig!

Das Rezept findet ihr hier

Es ist leider nur in Englisch, aber nicht schwer zu verstehen 🙂

Vollkornwraps 

DSC_0962

Super einfach und super sättigend: Wraps! Ok.. meine kann man nicht wirklich Wraps nennen, immerhin sind sie nur zusammengeklappt. Aber egal.

Ihr nehmt einfach eine beliebige Anzahl an Vollkornwraps (ich hab nur einen genommen, weil ich ein großes Mittagessen dabei hatte), schmeißt alles leckere rein was ihr finden könnt (gerne auch mehr als bei mir) und klappt sie zu oder rollt sie. In meinem Fall haben Salat, Kichererbsen, Avocado und Räuchertofu ihren Weg in die Wraps gefunden. Außerdem habe ich das ganze noch mit etwas Sojasauce betröpfelt. Nachdem ich sie zusammengeklappt habe, habe ich die Wraps nochmal kurz in den Sandwichmaker gepackt – dieser Schritt ist optional, aber so sind sie etwas härter und die Füllung fällt nicht ganz so leicht raus. Ohne Sandwichmaker würde ich eher empfehlen, die Wraps zu rollen.

super easy and super satisfying: Wraps! Okay, you can’t really call mine wraps, they are just folded over, but I don’t really care

Just take some whole wheat wraps (I only tool one because I had a big lunch with me), throw everything delicious you find into it (preferably more than I took)  and fold it over or roll it. In my case lettuce, chicpeas, avo and smoked tofu landed it the wrap. Also I put some soy sauce inside. After folding it over I put the wraps into the sandwich maker for short time – this is optional but because they are harder afterwards the fillings won’t fall out that easily. If you don’t have a sandwich maker I would advice you to roll the wraps.

DSC_0965

   

schneller scharfer Quinoasalat

DSC_0982

Normalerweise würde ich dieses Quinoasalat schon als Lunch-Idee ansehen, aber an diesem Tag war er noch vom letzten Mittagessen über und weil ich ja nichts verschwenden will, habe ich ihn als Zwischenmahlzeit eingepackt. Allgemein sind leftovers PERFEKT als Snacks für die Schule – egal ob gekochte Kartoffeln, Reispfanne, kalte Pizza oder Nudeln. Einfach einpacken und mitnehmen ohne extra in der Küche zu stehen!

Usually I would say this quinoa salad is already a lunch idea buuuut on this day it was a leftover from my last lunch and since I don’t want to waste anything I took it as a snack to school. In general leftovers are PERFECT as snacks for school – cooked potatoes, rice, cold pizza, pasta.. just put it in a box and you’re done!

Für diesen Quinoasalat kochst du einfach eine beliebige Menge Quinoa nach Packungsanleitung und fügst kurz bevor es fertig ist noch 2 TL rote Currypaste dazu. Ich gebe auch gerne noch einen Schuss Maggi hinterher für ein bisschen extra Geschmack, das ist aber echt nicht nötig. Nach Belieben kannst du jetzt noch nachwürzen oder es einfach so lassen und Gemüse dazugeben. Am liebsten habe ich hier Paprika, Kichererbsen und Brokkoli.

So einfach ist das!

For this quinoa salad you just cook an amount of quinoa of your choice according to instructions on the package and short time before it’s done you add two tsps of red curry paste. I prefer to add a tiny bit of “Maggi” or soy sauce afterwards for some exra flavour but that’s not really needed. If you wan’t you can add some extra seasonings like chili or you just keep it like it is and add veggies. I love bell pepper, chickpeas and brokkoli for that. 

And that’s it! 

Andere super geeignete Rezepte für die Brotdose:


I AM SO SORRY!… once again. The last post seems like ages ago and to be honest I don’t even have a good excuse. I simply spent too much time with doing nothing, but this creative break ( 😉 ) is now over: holidays are close and I can’t sit still for 6 weeks. I know, hard to believe. This is not a logical time for this post but you asked for it so here it is!

My lunch boxes for school changed my entire life. When my mother packed it for me in elementary school there were still actual sandwiches inside, when I got into 5th class I packed it myself and you know I am lazy – so most of the time I didn’t even bring something with me and rather bought something at the cafeteria. Then I came into the phase, around 8th class, where I ABSOLUTELY wanted to lose weight and I was totally convinces that losing weight is only possible by eating little. So no more cafeteria for me. Instead I packed one of these stylish Coffee-To-Go-Cups with pink leopard print from Primark and filled it with fruit. That was all I had in school.. today it’s my snack for the first lesson.

Since 10th class my lunch box started to get fuller again. At first it was just bread and apples, but soon I was bored of this and started to spend a little more time in the kitchen to prepare myself a nice lunchbox, now I want to share some of my favourite school snacks with you!

healthy vegan three ingredient cookies

DSC_0910

While reading this post you will notice that the basic idea behind my snack packs for school is always the same: One box fruits and one box with something more satisfying. I always take this with me on school days with just six hours. When having eight hours I take an extra box for lunch – there will soon be another post about lunch ideas!

Here you see my beloved healthy cookies with just three ingredients. They are done in no time! Also you don’t need to clean up much afterwards and they are so delicious. You don’t need anything else. Just prepare them the day before and store them in an airtight box (not in the fridge!) and take them with you the next morning. 

You can find the recipe here

Wraps

DSC_0962

super easy and super satisfying: Wraps! Okay, you can’t really call mine wraps, they are just folded over, but I don’t really care

Just take some whole wheat wraps (I only tool one because I had a big lunch with me), throw everything delicious you find into it (preferably more than I took)  and fold it over or roll it. In my case lettuce, chicpeas, avo and smoked tofu landed it the wrap. Also I put some soy sauce inside. After folding it over I put the wraps into the sandwich maker for short time – this is optional but because they are harder afterwards the fillings won’t fall out that easily. If you don’t have a sandwich maker I would advice you to roll the wraps.

DSC_0965

super easy quinoa salad

DSC_0982

Usually I would say this quinoa salad is already a lunch idea buuuut on this day it was a leftover from my last lunch and since I don’t want to waste anything I took it as a snack to school. In general leftovers are PERFECT as snacks for school – cooked potatoes, rice, cold pizza, pasta.. just put it in a box and you’re done!

For this quinoa salad you just cook an amount of quinoa of your choice according to instructions on the package and short time before it’s done you add two tsps of red curry paste. I prefer to add a tiny bit of “Maggi” or soy sauce afterwards for some exra flavour but that’s not really needed. If you wan’t you can add some extra seasonings like chili or you just keep it like it is and add veggies. I love bell pepper, chickpeas and brokkoli for that. 

And that’s it! 

other recipes which are great for your lunch box:


IG @shadesofkim fitwithkim.tumblr.com whoiskim@gmx.de
IG @shadesofkim loudxjoy.tumblr.com whoiskim@gmx.de
Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s